Navigation: Home|Software|System-Tools|Slowdown
Software
Anti-Spam
CD-Utilitys
Datei-Tools
Desktop
Email-Tools
Internet
Scanner
SMS-Tools
System-Tools
Telefonie
Zum Archiv
 
Hardware
Watch-My-PC
 
Ratgeber
Internet
Netzwerk
Zum Archiv
 
Shop
LAB1.de-CD
Registrierung
Updates
 
Information
Impressum
 

Neue Homepage, neue Adresse:

LAB1.de hat einen neuen Namen:

Tools&More

Unsere Tools werden jetzt unter der Adresse www.Tools-And-More.com weitergeführt - klicken Sie bitte den nachstehenden Taster, um dort die gesuchte Seite in neuester Version zu besuchen.
 


PC-Bremse für ältere Software:

SlowDown

Ältere Software hat mitunter Probleme mit der Performance heutiger CPUs und stürzt einfach unvermittelt ab. Mit dem LAB1.de-Tool Slowdown können Sie aber problemlos einen Gang herunterschalten und so auch Retro-Software auf Spitzen-PCs nutzen.

Heutige PCs sind derart schnell, dass sich ältere Programme darauf kaum mehr ausführen lassen: Kaum gestartet, brechen sie sofort mit unverständlichen Laufzeitfehlern ab. Das Problem liegt oft darin, dass der Runtime-Part bestimmter älterer Software beim Start zunächst eine Geschwindigkeitsprüfung des Prozessors ausführt - etwa wenn das Programm mit Turbo Pascal entstand. Dies wurde für das interne Timing verschiedener Prozesse benötigt. Dabei wird eine Schleife durchgezählt und anschließend durch die Anzahl der zwischenzeitlich aufgetretenen PC-Timer-Interupts geteilt. Für 486- und auch Pentium-I-Prozessoren war diese Schleife zwar noch ausreichend groß dimensioniert. Da spätere CPUs aber nochmals um einiges schneller sind, kann die genannte Schleife von diesen CPUs heruntergezählt werden, noch bevor auch nur ein einziger Timer-Tick auftritt. Daher kommt es zu der symptomatischen Meldung "Division durch Null".

Als Lösung für Ihr Dilemma schlagen wir Ihnen das kleine Utility Slowdown vor. Laden Sie es einfach vor dem Start der kritischen Software, woraufhin es sich im Hauptspeicher verankert. Sobald man jetzt die Taste [Rollen] bzw. [Scroll Lock] drückt, beschäftigte der in Slowdown enthaltene Code den Prozessor derart, dass gut rund 50 Prozent Performance einfach "verpuffen". Die fragliche Software sollte sich nun also problemlos starten und ausführen lassen. Sollte diese Bremse wider Erwarten noch nicht genügen, so laden Sie das Programm einfach ein zweites Mal. Drückt man wiederum die Taste [Rollen] bzw. [Scroll Lock], so läuft die Maschine wieder auf vollen Touren.


Download:

Den Download dieses Tools können Sie über unsere neue Homepage www.Tools-And-More.com starten.

Klicken Sie einfach den nachstehenden Taster, um dort hin zu gelangen:

 






DruckversionZur Druckversion
dieser Seite


 

 © LAB1.de 2017
Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfältigung nur mit Genehmigung von LAB1.de

 
..