Navigation: Home|Software|Internet|E-Mail|Easy-Mailing
Software
Anti-Spam
CD-Utilitys
Datei-Tools
Desktop
Email-Tools
Internet
Scanner
SMS-Tools
System-Tools
Telefonie
Zum Archiv
 
Hardware
Watch-My-PC
 
Ratgeber
Internet
Netzwerk
Zum Archiv
 
Shop
LAB1.de-CD
Registrierung
Updates
 
Information
Impressum
 

Neue Homepage, neue Adresse:

LAB1.de hat einen neuen Namen:

Tools&More

Unsere Tools werden jetzt unter der Adresse www.Tools-And-More.com weitergeführt - klicken Sie bitte den nachstehenden Taster, um dort die gesuchte Seite in neuester Version zu besuchen.
 


Newsletter-Tool

Easy-Mailing 1.1a:
Ein Newsletter-Mailer - einfach und effizient

Sie suchen ein unkompliziertes, einfach zu handhabendes Newletter-Tool für private als auch kommerzielle Mailings? Dann ist das LAB1.de-Utility Easy-Mailing genau das richtige für Sie.

Easy-Mailing ist ein unkompliziertes, einfach zu handhabendes Newletter-Tool für private als auch kommerzielle Mailings.

 


Download:

Den Download dieses Tools können Sie über unsere neue Homepage www.Tools-And-More.com starten.

Klicken Sie einfach den nachstehenden Taster, um dort hin zu gelangen:

 


 

Wozu ein Newsletter-Tool?
Wenn Sie für Ihre Mailings noch immer Ihren Email-Client nutzen und alle Zieladressen in die Empfängerzeile quetschen, machen Sie sich nicht unbedingt nur Freunde: Kaum jemand verzeiht Ihnen heute noch einen so sorglosen Umgang mit fremden E-Mail-Adressen (denn alle Empfänger sehen alle Empfängeradressen). Und wer immerhin so schlau ist, alle Empfänger in die BCC:-Zeile zu schreiben, bleibt spätestens im allernächsten Spamfilter hängen.

Höchste Zeit also auf ein richtiges Newsletter-Tool umzusteigen. Dass das nicht kompliziert und schwer beherrschbar sein muss zeigt das LAB1.de-Tool Easy-Mailing.

Mailing vorbereiten
Das Utility Easy-Mailing lässt sich im Grunde genauso simple bedienen, wie ein ganz normaler Email-Client - nur mit dem Unterschied, dass man damit keine E-Mails empfangen kann. Folgende Angaben sind nötig:

  • Abs.-Name: Tragen Sie hier den Absendernamen Ihres Mailings ein, zum Beispiel Max Mustermann oder Firma XY.
     

  • Abs.-Adresse: In dieses Feld gehört die E-Mail-Adresse des Absenders. Achten Sie auf korrekte Schreibweise, denn sonst können die Empfänger Ihres Schreiben Ihnen nicht antworten.
     

  • Betreff: Wie in einem normalen Email-Programm geben Sie hier den Betreff Ihres Schreibens ein.
     

  • Text: Dieses Textfeld dient zur Eingabe des Mailing-Textes. Sie können den betreffenden Text aber auch genauso gut mit einer Textverarbeitung vorbereiten und abschließend hier per Zwischenablage einfügen. Bitte beachten Sie, dass in dieser Version von Easy-Mailing nur normaler Text (Plain text) unterstützt wird, also noch kein HTML oder sonstige Formatierungen. Dies ist jedoch nicht zwingend ein Nachteil: Obwohl HTML-Mails vergleichsweise besser aussehen als "öde" Textmails, sind sie den meisten E-Mail-Anwendern wegen eventueller versteckter Gefahren verhasst. Und noch wichtiger: Aus gleichem Grund werten Spamfilter derart aufgemachte Mails eher als Spam, als ganz normalen Text.
     

  • Dateianhang: (Optional) Falls Sie mit Ihrem Mailing auch gleich einen Anhang mitverschicken wollen, so können Sie die betreffende Datei über diese Zeile eintragen. Sie können dazu auch den Taster "Öffnen" benutzen oder die betreffende Datei per Maus einfach in dieses Textfeld ziehen. Falls Sie mehrere Dateien versenden wollen, so sollten Sie diese mit einem Zipper (Pack-Programm) in eine einzelne Datei packen. Das spart Platz und ist übersichtlicher, was den Empfänger weniger misstrauisch gegenüber Ihrer Sendung macht.
     

  • Adressdatei: In diese Zeile tragen Sie den Pfad der Adressdatei ein. Sie können dazu auch den Taster "Öffnen" benutzen oder die betreffende Datei per Maus einfach in dieses Textfeld ziehen. Easy-Mailing erwartet die Adressen in dieser Datei in simplen Textformat, eine Adresse pro Zeile, keine Anführungszeichen. Alle bekannten Adressbücher unterstützen dieses Format, gegebenenfalls. als Derivat unter dem Namen "kommaseparierte Werte", oder kurz "csv". Ein Beispiel:

Die Konfiguration
Bevor Sie Ihr erstes Mailing versenden können, müssen Sie noch den dafür vorgesehenen SMTP-Mailer eintragen. Dies ist in der Regel nur ein einziges mal nötig. Wenn Sie für Easy-Mailing den SMTP-Server Ihres Internetzugangsproviders (T-Online, Tiscali, usw.) oder Freemail-Anbieter (GMX, Web.de, usw.) verwenden wollen, so steht dem nichts im Wege. Achten Sie in diesem Fall aber genau darauf, dass Sie im Feld "Abs.-Adresse" die Adresse verwenden, unter der Sie bei Ihrem Provider bekannt sind - andernfalls wird der Server Ihre Mails nicht annehmen! Diese Beschränkung gibt es nicht (oder kaum), wenn Sie den SMTP-Server Ihres Web-Hosting-Providers eintragen. Bei 1&1 zum Beispiel authentifizieren Sie sich für den Mailversand per Login und Passwort, welche unabhängig von Ihren (Absender)-E-Mail-Adressen sind. Wer auf diese Weise jedoch "unerkannt" Mailings verschickt will, sei gewarnt: Alle SMTP-Zugriffe werden vom Provider protokolliert und bei nachweißlichem Spam-Versand kann das ganze schnell rechtliche Konsequenzen haben.

Zurück zur Konfiguration des SMTP-Zugriffs. Alle Angaben können direkt aus den Kontoeigenschaften Ihres Email-Clients übernommen werden:

  • Server-Name: Hier muss der Name des SMTP-Servers eingetragen werden.
     

  • Login: In dieses Feld geben Sie den von Ihrem Provider übermittelten Zugriffsnamen ein - oftmals ist das Ihre E-Mail-Adresse oder ein Teil davon. T-Online-Anwender können dieses Feld in der Regel leer lassen.
     

  • Passwort: Tragen Sie hier das zum Login gehörende Passwort ein. T-Online-Anwender können dieses Feld in der Regel leer lassen.

Ein erster Test
Sind alle Eingaben komplett? Dann können Sie jetzt über den Taster "Test" einen ersten Versuch starten. Dazu werden aber nicht die Adressen aus der Adressdatei verwendet, sondern Ihre eigene Absenderadresse wird als Empfänger eingesetzt: Sie erhalten also testweise Ihr Mailing an Ihre eigene Adresse. So können Sie zum Einen das Layout und zum Anderen die Verbindung zum SMTP-Server überprüfen. Nach Abschluß des Tests erhalten Sie eine Dialogbox mit einen Kurzreport über den Versand (Strato-Kunden beachten bitte den Hinweis am Ende des Textes).

Ein komplettes Mailing senden
War der Test erfolgreich, so können Sie jetzt Ihr eigentliches Mailing starten: Drücken Sie den Taster "Mailing starten". Sollte es beim Versand zu Fehlern kommen, zum Beispiel wegen unvollständiger E-Mail-Adressen, so erhalten Sie jedes mal einen entsprechenden Hinweis. Soll das Mailing hingegen unbeaufsichtigt durchlaufen, so setzten Sie einfach rechts oben im Fenster die Option "Fehler ignorieren".

Besonderer Hinweis für Strato-Kunden:
Wenn Sie Kunde bei Strato sind, dann wissen Sie sicher, dass Sie nur dann Emails über den Strato-SMTP-Server versenden können, wenn Sie sich zuvor durch eine Postfachabfrage authentifiziert haben. Dieses antiquierte Verfahren gilt in diesem Fall auch für Easy-Mailing: Sie können nur dann mit dem Tool Emails über Strato versenden, wenn Sie sich kurz zuvor per Postfachabfrage authentifiziert haben - z.B. mit Ihrem üblichen Email-Programm.





DruckversionZur Druckversion
dieser Seite


 

 © LAB1.de 2017
Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfältigung nur mit Genehmigung von LAB1.de

 
..