Navigation: Home|Software|Desktop|Hotkey-Detektiv
Software
Anti-Spam
CD-Utilitys
Datei-Tools
Desktop
Email-Tools
Internet
Scanner
SMS-Tools
System-Tools
Telefonie
Zum Archiv
 
Hardware
Watch-My-PC
 
Ratgeber
Internet
Netzwerk
Zum Archiv
 
Shop
LAB1.de-CD
Registrierung
Updates
 
Information
Impressum
 

Neue Homepage, neue Adresse:

LAB1.de hat einen neuen Namen:

Tools&More

Unsere Tools werden jetzt unter der Adresse www.Tools-And-More.com weitergeführt - klicken Sie bitte den nachstehenden Taster, um dort die gesuchte Seite in neuester Version zu besuchen.
 


Hotkeys in Windows-Verknüpfungen verwalten: 

Hotkey-Detektiv 2.7

Die so genannten Hotkeys von Windows sind eine praktische Sache: Eine entsprechend präparierte Verknüpfung lässt das betreffende Programm oder Dokument ohne viel Mausgeklicke mit einer simplen Tastenkombination hochfahren. Nur zu dumm, dass Windows kein Tool zur Pflege und Wartung der Hotkeys bietet ...  doch das LAB1.de-Utility Hotkey-Detektiv löst das Problem.


Download:

Den Download dieses Tools können Sie über unsere neue Homepage www.Tools-And-More.com starten.

Klicken Sie einfach den nachstehenden Taster, um dort hin zu gelangen:

 


Ein wichtiges Tool für jeden Windows-Anwender
Der Hotkey-Detektiv ist dringend erforderlich für die Pflege der in Objektverknüpfungen verwendeten Tastenkombinationen. Denn diese Aufgabe wird vom System - sprich vom Explorer - nur unzulänglich ausgeführt und ist zudem kaum dokumentiert. So wird der Anwender beispielsweise nicht dagegen geschützt, dass er ein und die selbe Tastenkombination auf unterschiedliche Objektverknüpfungen legt - etwa durch Kopieren eines solchen Links. Wird eine solche "doppelte" Tastenkombination dann benutzt, kommt es zu fehlerhaftem Verhalten des System. Die Fehlersuche gestaltet sich ungemein schwierig, da Windows keine Möglichkeit bietet, eine Übersicht über alle vergebenen Tastenkombinationen auszugeben. Der Anwender ist daher in diesem Fall gezwungen, alle(!) relevanten Objektverknüpfungen manuell zwecks Prüfung zu öffnen und kann erst danach eine eventuelle Korrektur vornehmen.

Die Lösung
Hier setzt der Hotkey-Detektiv an. Er spürt automatisch alle Tastenkombinationen auf und zeigt sie übersichtlich in einer Liste an. Zusätzlich wird auch eingeblendet zu welcher Objektverknüpfung der jeweilige Hotkey gehört. Findet der Hotkey-Detektiv eine Mehrfachbelegung, erhält der Anwender einen entsprechenden Hinweis. Bei Bedarf kann der Explorer direkt zur Korrektur der Tastenkombination aufgerufen werden. Zudem lässt sich die Hotkey-Liste ausdrucken oder über die Zwischenablage in andere Applikationen (bsw. Textverarbeitung) einfügen.

Anwendung des Tools
Gleich nach seinem Start sucht der Hotkey-Detektiv die relevanten Teile des aktuellen Anwenderprofils ab, um alle verwendeten Tastenkombinationen zu ermitteln. Diese werden dann in einer Liste alphabethisch sortiert angezeigt - dadurch treten eventuelle Doppelbelegungen sofort zu Tage. Um eine Tastenkombination zu ändern, doppelklicken Sie einfach deren Namen, drücken die Eingabetaste oder wählen den Namen und klicken auf die Schaltfläche "Bearbeiten". Der Hotkey-Detektiv startet daraufhin den Explorer im Doppelseitenmodus mit bereits ausgewählter Objektverknüpfung. Über die Schaltfläche Liste aktualisieren können Sie die Hotkey-Liste nach einer Änderung manuell auf den neuesten Stand bringen lassen. Falls Sie die verwendeten Tastenkombinationen dokumentieren wollen, können Sie sie über die Schaltfläche Drucken auf Ihren Printer ausgeben lassen - oder über den Taster Kopieren in die Zwischenablage kopieren.

Falls die Liste leer bleibt ...
Wenn sich nach einem Klick auf Auffrischen jedoch kein einziger Hotkey zeigt, so liegt das Problem höchstwahrscheinlich im Verständnis für Hotkeys. Tastenkombination wie z.B. Strg-C, Strg-X und Strg-V sind in Windows allgegenwärtige, nicht abänderbare Eingabehilfe und keine Hotkeys im Sinn von Programmverknüpfungen. Und nur um letztere geht es beim Hotkey-Detektiv.

Hotkeys für Programmverknüpfungen werden nur in Programmverknüpfungen festgelegt. Hierzu öffnen Sie das Kontextmenü einer Verknüpfung und wählen darin Eigenschaften. In der Textzeile "Tastenkombination" können Sie nun eine Ihnen genehmen Hotkey festlegen - Z.B. ALT-STRG-W zum Starten von Word (siehe Bild). Probieren Sie es aus - das spart allerhand Geklicke im Startmenü.

Wichtig: Damit Windows auf Ihre selbstfestgelegten Hotkeys auch wirklich Rücksicht nimmt (und diese auch im Hotkey-Detektiv erscheinen), müssen die betreffenden Verknüpfungen entweder auf dem Desktop oder irgendwo im Startmenü stehen - sonst funktioniert es nicht.





DruckversionZur Druckversion
dieser Seite


 

 © LAB1.de 2017
Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfältigung nur mit Genehmigung von LAB1.de

 
..